mac | OpenVPN und Tunnelblick

Wie im OpenVPN-Server-Beitrag geschrieben, möchte ich, wenn ich unterwegs bin, eine gesicherte Verbindung von meinem Macbook zum Server herstellen. Das mache ich mit der Software Tunnelblick.

Nach dem Download, dem Mounten des Images und dem obligatorischen Drag and Drop des Programms in den Application-Ordner kann man das Tool schon starten. Nach dem Start kommt eine Warnung

tunnelblick-1-startmeldung

Es existieren keine Konfigurationsdateien im Pfad ~/Library/openvpn. Wenn man das Angebot von Tunnelblick annimmt (was man tun sollte), dann öffnet sich automatisch Textedit mit einer Beispielkonfigurationsdatei

tunnelblick-2-konfig-datei

Die editierte Datei sollte folgenden Inhalt haben

Anschließend legt man unter ~/Library/openvpn einen Unterordner für die Zertifikatdateien an – ich habe ihn vpn.domain.de genannt. Dahinein kopiert man das öffentliche Zertifikat der CA und das private und öffentliche Schlüsselpaar des Clients, welches vorher auf dem Server generiert wurde – als Kopierprogramm vom Server auf das Macbook bietet sich Cyberduck an.

Anschließend kann man die Verbindung starten.

Möchte man mehr über das zusätzliche private Netzwerk wissen, so kann man das Terminal benutzen:

Nach einem Aufbau des Tunnels kann man mit

sich die aktuelle Routing-Tabelle anzeigen lassen.

09. Juni 2009 von controlc.de
Kategorien: mac | Schlagwörter: , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Pingback: debian | OpenVPN-Server einrichten | controlc.de

  2. Pingback: mac | Menüleistenstöckchen | controlc.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


vier + 9 =