debian | Groupware-Server installieren – postfixadmin

Dies ist der erste Teil des Projektes Groupware-Server installieren.

Zuerst brauchen wir eine gemeinsame Datenbasis. Ich habe mich für postfixadmin entschieden, da es eine gute Möglichkeit bietet alle Informationen gebündelt über ein einfaches und übersichtliches Webinterface zu verwalten.

Installation

Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • apache2
  • mysql-server/mysql-client
  • php5 mit den Modulen php5-imap und php5-mysql


Zuerst muß das Installationspaket heruntergeladen werden – ich habe mich für das deb-Paket entschieden. Damit die neueste Version genutzen werden kann, muß zuerst eine neue Version des Paketes wwwconfig-common installiert werden, welche leider noch nicht in der aktuellen stable Debian Lenny integriert ist. Deswegen muß in /etc/apt/sources.list die Quellen für den Lenny-Nachfolger Squeeze eingetragen werden:

# Offizieller Debian Mirror
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze main contrib non-free

# Security Updates
deb http://security.debian.org/ squeeze/updates main contrib non-free

mit einem

apt-get -t squeeze install wwwconfig-common

wird es dann installiert.

Die Installation von postfixadmin selber startet man mit

dpkg -i postfixadmin-2.3rc5_all.deb

Während der Installation werden verschiedene Informationen abgefragt

Zuerst muß der entsprechende Webserver gewählt werden, damit dieser für das Webinterface konfiguriert werden kann.

Zuerst muß der entsprechende Webserver gewählt werden, damit dieser für das Webinterface konfiguriert werden kann.

Um die Datenbank anzulegen muß hier mit "JA" bestätigt werden.

Um die Datenbank anzulegen muß hier mit „JA“ bestätigt werden.

Auswahl des Datenbank-Servers

Auswahl des Datenbank-Servers

Wie soll die Verbindung zum Datenbank-Server aufgebaut werden?

Wie soll die Verbindung zum Datenbank-Server aufgebaut werden?

Wie lautet der Administratoren-Account, mit dem eine neue Datenbank angelegt werden kann?

Wie lautet der Administratoren-Account, mit dem eine neue Datenbank angelegt werden kann?

Passworteingabe für den Administratoren-Account

Passworteingabe für den Administratoren-Account

Wie soll der Datenbank-Benutzername für postfixadmin lauten?

Wie soll der Datenbank-Benutzername für postfixadmin lauten?

Und wie das dazugehörige Passwort?

Und wie das dazugehörige Passwort?

Bestätigung des Passwortes

Bestätigung des Passwortes

Name der anzulegenden Datenbank für postfixadmin

Name der anzulegenden Datenbank für postfixadmin

Weiter geht es demnächst.

Konfiguration

Maßgeblich muß die Datei /etc/postfixadmin/config.inc.php bearbeitet werden

Zuerst muß der Passus

/*****************************************************************
 *  !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!.
 * The following line needs commenting out or removing before the
 * application will run!
 * Doing this implies you have changed this file as required.
 * i.e. configuring database etc; specifying setup.php password etc.
 */
$CONF['configured'] = false;

bearbeitet werden. Erst dann kann man nach Anpassung der Datei und dem Abschluß des Setups durch die Webseite auch auf das Webinterface zugreifen.

$CONF['configured'] = true;

Weiter geht es mit den anderen Variablen

Anpassung des Passworts geschieht hier nicht, sondern wird anschließend nach Anpassung der Parameter über die Weboberfläche gesetzt

$CONF['setup_password'] = 'changeme';

Setzen der URL für das Webinterface

$CONF['postfix_admin_url'] = '';

Konfiguration der Datanbank-Parameter

$CONF['database_type'] = 'mysqli';
$CONF['database_host'] = 'localhost';
$CONF['database_user'] = 'postfixadmin';
$CONF['database_password'] = 'password';
$CONF['database_name'] = 'postfixadmin';
$CONF['database_prefix'] = '';

Setzen der Administrator-Adresse, die als Absender benutzt wird
$CONF[‚admin_email‘] = ‚postmaster@change-this-to-your.domain.tld‚;

Das sind die wichtigsten Parameter, alle anderen sollten sich angeschaut und ggf. angepaßt werden. Nun kommen wir zur Weboberfläche. Nach Aufruf der URL http://SERVER.DOMAIN.DE/postfixadmin/setup.php werden die Datenbank-Tabellen angelegt und die Installation getestet. Zum Abschluß kann man hier den Admin-Zugang festlegen.

Unten wird das Setup-Passwort gesetzt

Unten wird das Setup-Passwort gesetzt

Den Hinweis beachten und die entsprechende Variable in /etc/postfixadmin/config.inc.php aktualisieren

Den Hinweis beachten und die entsprechende Variable in /etc/postfixadmin/config.inc.php aktualisieren

Nach dem Anlegen des Superusers kann man nun über die URL http://SERVER.DOMAIN.DE/postfixadmin auf das Webinterface von postfixadmin zugreifen

Nach dem Anlegen des Superusers kann man nun über die URL http://SERVER.DOMAIN.DE/postfixadmin auf das Webinterface von postfixadmin zugreifen

Ein Gedanke zu „debian | Groupware-Server installieren – postfixadmin

  1. Pingback: makomi.de» Blogarchiv » debian | Groupware-Server installieren – Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.