debian | Neue Domain, apache2, WordPress und ReWrite-Regeln

Dem Einen oder Anderen ist es vielleicht aufgefallen: Mein Blog hat die Domain gewechselt. Ich wollte das jetzt nicht so sang- und klanglos machen, denn vielleicht stößt jemand noch auf einen alten Link bei einer Suchmaschine. So musste eine Lösung her, die alle blogrelevanten Links auf die neue Domain umleitet ohne den neuen Inhalt auf der alten Domain zu beeinflussen. Fündig geworden bin ich bei apache2 mit dem Modul mod_rewrite. Die URLs meiner alten Domain lauteten /JAHR/MONAT/TAG/Artikelname/. Die entsprechende ReWrite-Regel lautet:

RewriteRule ^/(200[8-9])/([0-1][0-9])/([0-9]+)/([a-zA-Z-]+)/$ /$1/$2/$3/$4/

Wenn ich es perfekt machen wollte, dann könnte ich den Zeitraum noch weiter verfeinern und damit sogar auf der alten Domain einen neuen Blog laufen lassen. Mal schauen, vielleicht mach ich das sogar um mich weiter in RegExp zu üben.

Ein Gedanke zu „debian | Neue Domain, apache2, WordPress und ReWrite-Regeln

  1. Pingback: blog | Nachwehen des Domainwechsels | controlc.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.