mac | WM und EyeTV – Vuvuzelas filtern mit Boardmitteln

Es wurde schon viel im Netz zum Thema Vuvuzela geschrieben. Die Meinungen zu diesen Krachmachern gehen weit auseinander – viele mögen sie nicht und wollen den Klang der Vuvuzelas gerne herausgefiltert werden. Da mit einer Filterung auch der allgemeine Klang verändert wird kann ich durchaus nachvollziehen, warum die Fernseh- und Radiosender nur sehr sanft an der Klangschraube drehen wollen – egal was die Presselandschaft so fordert. Deswegen finde ich den Ansatz über die Filterung den Zuschauer entscheiden zu lassen gut. Klar wäre es schön, wenn das wie bei der BBC geplant funktionieren würde, aber wenn nicht so, dann muss es eben anders gehen.Ursprünglich beim Surfpoeten ausgezeigt, haben sich inzwischen auch andere Seiten mit der Vuvuzela-Filterung auf dem Mac beschäftigt. Es gibt inzwischen die Anleitung mit Hilfe von

Logic Express bei SurfPoeten

Garageband bei imrich.net

VLC bei DigitalUpgrade

Vuvuzela.app bei albert-feller.de

Dabei wird der Mac immer als Filterinstrument für einen Fernseher o.ä. verwendet. In den Kommentaren der einzelnen Posts wurde immer wieder nachgefragt, wie man das mit EyeTV macht – als Filtern für eine Fernsehsoftware. Da ich kein Logic Express besitze (und für diesen Fall etwas überteuert ist), Garageband wohl auch etwas überdimensioniert ist und recht viele Ressourcen braucht, habe ich mich nach einer kostenfreien und schlanken Lösung umgeschaut.

Dabei bin ich über den Foreneintrag bei Macworld gestolpert, der den entscheidenden Hinweis brachte: In den Developer-Tools von Apple ist schon mit AU Lab ein Mixer mit der Möglichkeit beliebige Filter einzubinden dabei und mit SoundFlower kann man das intere Audiosignal durch den Mixer von AU Lab leiten und dann erst auf den Lautsprecher geben. Soweit die Theorie, nun zur Praxis.

Als Grundvoraussetzungen müssen installiert sein:

Apple Developer Tools

Soundflower

Zuerst muß, da das Audiosignal intern umgeroutet wird, ein neues Audiogerät angelegt. Das übernimmt für uns Soundflower – nach deren Installation haben wir zwei weitere Audiogeräte: Soundflower 2ch und Soundflower 16ch. Dies kann man im Audio und Midi Setup sehen

Hier kann man das Gerät Soundflower 16ch auch gleich als Standard Ein- und Ausgang festlegen.

Als nächstes rufen wir AU Lab auf, welches unter /Developer/Applications/Audio/AU Lab.app liegt. Wir benötigen einen Stereo-EingangUnd einen Stereo-AusgangAls Audio-Eingang wird  Soundflower 16ch auf Kanal 1 und 2 definiertebenso als Ausgang, hier aber Kanal 3 und 4Und so sieht das dann im Endeffekt ausDamit fabrizieren wir keine Schleife.

Nun können wir dem Audio-Eingang mehrere Filter aufbürden, die die Vuvuzelas herausfiltern sollen. Wichtig sind hier die richtigen Frequenzen. Laut Surfpoeten.de hat das Vuvuzela-Getröte

[…] eine Frequenz von etzwa 233 Hertz. Obertöne liegen demzufolge bei […] 466 Hertz, dann bei 932 Hertz und 1864 Hertz.

welche gefiltert werden müssen.

Diese legt man hier anDer Filter AU Filter muss ausgewählt werdenDann stellen wir die Ansicht um, damit wir die Frequenzen in Zahlen eingeben können.

Es werden zwei Filter angelegt, die folgendermaßen aussehen

Ein fertiges Filterset (welches ich noch nicht getestet habe) kann man sich auch bei Dirk Melchers herunterladen und nach ~/Library/Audio/Presets/Apple/AUFilter kopieren.

Update: Wer es einfacher haben will, der kann sich auch das kostenlose AU Plugin VuvuX von Prosoniq herunterladen und statt dessen benutzen.

Mit der App Soundflowerbed, welches mit Soundflower mitinstalliert wird und sich in der Menüleiste einnistetlegt man noch fest ob und wo was ausgegeben wird und auf welchem Kanal – in dem Falle auf Kanal 1 und 2 nichtsund auf Kanal 3 und 4 jeweils der Built-in Output1und Built-in Output2Zu guter Letzt muß der Audio-Ausgang im EyeTV noch auf Soundflower 16ch umgestellt werdenund schon kann man vuvuzela-frei Fußball schauen und besonders auch hören (wenn man es mag).

Ist diese Anleitung nachvollziehbar gewesen? Was gibt es für Probleme? Lebt ihr lieber mit den Vuvuzelas, dafür habt ihr aber den satten Klang oder mögt ihr es gefiltert?

3 Gedanken zu „mac | WM und EyeTV – Vuvuzelas filtern mit Boardmitteln

  1. ad

    Ich kenne niemanden, der die WM am Rechner schaut. Insofern verstehe ich den derzeitigen Hype um diese Filtermöglichkeiten nicht.

    Ich persönlich hab mich schon dran gewöhnt und finde es nicht mehr so schlimm.

    Antworten
  2. makomi Beitragsautor

    ad :

    Ich kenne niemanden, der die WM am Rechner schaut. Insofern verstehe ich den derzeitigen Hype um diese Filtermöglichkeiten nicht.

    Ich habe keinen Fernseher, sondern nutze einen iMac mit EyeTV als alleiniges Telemedium. Aber in Gemeinschaft und draussen schauen bevorzuge ich eher 🙂

    Mir ging es in dem Beitrag auch eher um die technischen Möglichkeiten und um zu zeigen das man mit einfachen Mitteln das lösen kann – anscheinend bin ich aber inzwischen nicht der Einzige (siehe Links im Artikel)

    ad :

    Ich persönlich hab mich schon dran gewöhnt und finde es nicht mehr so schlimm.

    Das geht mir genauso – ich möchte lieber einen ordentlichen Klang haben und nicht ein dumpfes Geplärre aus der Box, was an Berichterstattung aus den 50igern erinnert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.