Schlagwort-Archive: defaults

mac | Kopieren aus der Schnellvorschau (quicklook)

Kopieren aus quicklook

Kopieren aus quicklook

Finders Schnellvorschau (so nenne ich quicklook – es scheint dafür keine deutsche Übersetzung zu geben) – also mit der Leertaste mal schnell in eine Datei reinschauen – ist eins der wichtigsten Funktionen, welche ich in OSX so oft nutze. Bisher aber hat es mich gestört, dass ich aus der Schnellvorschau heraus nicht z.B. Text herauskopieren konnte, sondern dazu doch erst das dazugehörige Programm öffnen mußte. Zumindest bis heute, da habe ich einen Artikel bei It´s kind of a nerd thing gefunden, der zeigt, wie man es anstellen kann. Wie so oft geht das natürlich nur auf der Kommandozeile:

defaults write com.apple.finder QLEnableTextSelection -bool TRUE; killall Finder

Und – voila – plötzlich kann man Texte aus der Schnellvorschau kopieren.

mac | programme und ihre einstellungen neu laden

Bis vor OSX Mavericks war es schlicht DER Tipp um rumzickende Programme wieder zu bändigen: Löschen des sogenannten preference file – damit ist die Einstellungsdatei (ähnlich der Registry bei Windows) gemeint, welche im Ordner Library/Preferences unter jedem Benutzer zu finden ist. Aber Apple macht es einem mit der Zeit nicht unbedingt einfacher. Nachdem mit einer früheren Version von OSX zuerst im jeweiligen Benutzerordner der Unterordner Library versteckt wurde, werden nun die Einstellungsdateien zwischengespeichert, d.h. es nicht nicht einfach so möglich ein Programm „auf Anfang“ zurückzusetzen, in dem man die Einstellungsdatei löscht.

Aber für alles gibt es mehr als eine Lösung 🙂

mac | Deaktivieren des Startupsounds

Das Frage ist wohl so alt wie der Mac – na zumindest seit es OS X gibt:

Wie kann ich den Startupsound ausschalten?

Und es wird wohl immer die zwei Lager geben – die Einen, die der Meinung sind, dass der Startsound an bleiben muss (um im Fehlerfalle hören zu können, was das Problem ist), die Anderen, die der Sound einfach nur nervt.

Wie dem auch sei: Jeder kann es meiner Meinung nach halten, wie er will. Ich auf jeden Fall möchte den Sound am iMac nicht haben. Der Grund ist ganz einfach: der iMac hängt via digitalem Kabel an einer Anlage, aber Apple hat es versäumt das beim Starten abzufragen, so dass trotz ausgeschalteter Anlage der Startsound ertönt. Apple-Freunde, die Ihren Mac via analogem Kabel angeschlossen haben, haben das Problem nicht.

Und da sind wir schon bei den drei verschiedenen Lösungen, die man den Mac still bekommt.

mac | iTunes und das Link-Zeichen (auf ein Neues)

Apple treibt es immer bunter mit den internen Verlinkungen in iTunes. Ich weiß gar nicht, wann Apple das Verhalten bzw. das Aussehen des Link-Zeichens verändert hat (ich nehme an mit Version 10.5 kam dies).

Auch dieser Titel gibt nicht meinen normalen Musikgeschmack wieder 🙂

Diese Drop-Down-Box zumindest nervt gewaltig, Ping wollte ich so oder so nicht nutzen – kann alles weg.

Es reicht zumindest nicht mehr aus einen kleinen Befehl aufzurufen um das Verhalten des Link-Zeichens wieder auf die eigene iTunes-Mediathek zu lenken. Jetzt muss es schon eine ganze Latte an Befehlen sein:

defaults write com.apple.iTunes invertStoreLinks -bool YES
defaults write com.apple.iTunes disablePingSidebar 1
defaults write com.apple.iTunes hide-ping-dropdown 1
defaults write com.apple.iTunes show-store-link-arrows 1

Das alles ins Terminal bei geschlossener iTunes-Anwendung eingeben und nach dem Starten von iTunes sieht es nun wieder ordentlich aus und mit dem kleinen Pfeil neben Album/Interpret/ect. sucht ihr in Eurer eigenen iTunes-Mediathek.