Schlagwort-Archive: mysql

wordpress | Bilder mit individuellem Upload-Datum importieren

Bei der Migration eines alten Blogs in die neue Multisite-Installation bin ich auf massive Probleme mit den Media-Elementen gestossen. Da die Anzahl der Beiträge nicht so groß ist, mir der Blog aber ob des Inhalts wichtig ist, habe ich mich dazu entschlossen die Media-Elemente neu in die Artikel einzubinden. Leider wurden beim automatischen Import nicht alle Media-Elemente übernommen, so dass ich mich entschieden habe alle Meldia-Elemente neu zu importieren. Der Authenzität willen wollte ich aber, dass die URL der Media-Elemente wie auch das im WordPress-Backend angezeigte Upload-Datum dem originalen entspricht. Leider gibt es genau diese Funktion im WordPress aber nicht, so dass ich mir selber ein Skript basteln musste.

blog | wordpress auf https umstellen

Nein, ausschlaggebend für diesen Blogpost ist nicht die Ankündigung von Google zukünftig mit SSL abgesicherte Seiten im Ranking weiter nach vorne zu bringen sondern schlicht und ergreifend: Weil ich es kann!
Eigentlich spielte ich schon lange mit dem Gedanken alle von mir technisch betreuten Webseiten mit einem SSL-Zertifikat zu versorgen. Ich mochte aber nicht unbedingt (viel) Geld für solche Zertifikate auszugeben, gleichzeitig wollte ich aber auch keine selbsterstellten Zertifikate oder Zertifikate von einer CA, welche nicht von den meisten Betriebssystemen und/oder Browsern von Hause aus unterstützt werden, einsetzen. Schließlich bin ich bei StartSSL gelandet, die einjährige, verlängerbare Zertifikate für kein Geld anbieten. Aber ich will nicht erklären, wie ich mir Zertifikate erstellen lasse (darauf geh ich vielleicht in einem seperaten Artikel ein), sondern wie ich eine laufende WordPress-Installation auf HTTPS umstelle.

mysql | phpmyadmin für entfernte Server einrichten

phpmyadmin-AnmeldemaskeWenn man einen MySQL-Server betreut und nicht so versessen auf die Kommandozeile ist, dann nimmt man gerne phpmyadmin als GUI. Hat man nun mehrere MySQL-Server zu betreuen, dann ist man fast dazu geneigt auf jeden der Server phpmyadmin zu installieren. Das Problem dabei: Um phpmyadmin nutzen zu können sind auf dem Server jede Menge Pakete zu installieren und dann muss man auch noch einen Webserver (Apache2 meist) installieren. Wie es anders geht, will ich mit diesem Artikel zeigen.

blog | Nachwehen des Domainwechsels

packing cases
Nachdem ich in diesem Beitrag großartig geschrieben habe, das der Umzug super geklappt hat, habe ich so nach und nach gemerkt, das in den alten Artikeln natürlich auch die Verlinkung zwischen den Artikeln und die eingebundenen Mediendateien auf die alte Domain gemünzt waren. Ich dachte zwar, das ich das alles mit der ReWrite-Regel erschlagen hätte, aber sauberer ist es, wenn man alles gleich in den Artikeln umschreibt. Anfänglich habe ich die Links per Hand umgeschrieben, wenn ich einen verweisenden Artikel überprüft habe. Letztendlich habe ich aber mal ausführlicher die Suchmaschine meines Vertrauens (?) gefüttert und bin dabei auf WebDeMar gestossen. Der Großteil war mir klar und wurde von mir auch schon angepasst. Ich habe nun einfach bestimmten Inhalt in der Datenbank umschreiben lassen. Da ich phpMyAdmin nutzen habe ich da die Datenbank ausgewählt, habe dann die Reiterkarte SQL ausgewählt und habe folgende SQL-Statements ausführen lassen:

UPDATE wp_options SET option_value =
REPLACE(option_value, 'http://www.makomi.de', 'http://controlc.de')
UPDATE wp_posts SET post_content =
REPLACE(post_content, 'http://www.makomi.de', 'http://controlc.de')
UPDATE wp_posts SET guid =
REPLACE(guid, 'http://www.makomi.de', 'http://controlc.de')

debian | Groupware-Server installieren – postfixadmin

Dies ist der erste Teil des Projektes Groupware-Server installieren.

Zuerst brauchen wir eine gemeinsame Datenbasis. Ich habe mich für postfixadmin entschieden, da es eine gute Möglichkeit bietet alle Informationen gebündelt über ein einfaches und übersichtliches Webinterface zu verwalten.

Installation

Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • apache2
  • mysql-server/mysql-client
  • php5 mit den Modulen php5-imap und php5-mysql